Freiwillige Feuerwehr Oberhaag © 2017 
Feuerlöscher
Feuerlöscher sollten grundsätzlich alle 2 Jahre überprüft werden. Von der FF Oberhaag wird dieser Service beim alle zwei Jahre stattfindenden Fetzenmarkt angeboten!
Welche unterschiedliche Arten von Feuerlöschern gibt es?
Ein Feuerlöscher ist nicht nur der schlicht, meist rot lackierte Stahlbehälter, welcher zur Bekämpfung eines Entstehungsbrandes dient.
Man unterscheidet Feuerlöscher nach:
Inhalt (Löschmittel)
Pulverfeuerlöscher
ABC-Pulver- (Glutbrandpulver-) Feuerlöscher
BC-Pulver- (Flammbrandpulver-) Feuerlöscher
D-Pulver- (Metallbrandpulver-) Feuerlöscher
Wasserfeuerlöscher
Schaumfeuerlöscher
Kohlendioxidfeuerlöscher (CO2)
Fettbrandfeuerlöscher
Bauweise
Dauerdruckfeuerlöscher (stehen ständig unter Druck)
Bei den einfachen »Standardlöschern« - den Dauerdrucklöschern -, hält sich der technische Aufwand in Grenzen. Löschmittel und Druckgas sind in einem Behälter untergebracht. Der Behälter steht ständig unter Druck.
Aufladefeuerlöscher (wird erst bei Gebrauch mit Druck beaufschlagt)
Bei den technisch hochwertigen Löschern - den Aufladelöschern -, wird das Gas in einer besonders dickwandigen Treibmittelflasche bis zur Inbetriebnahme gespeichert.
Dauerdruck-Feuerlöscher
Auflade-Feuerlöscher
Diese Feuerlöscher werden werkseitig mit Druck beaufschlagt. Sie stehen ständig unter Druck und sollten vor Gebrauch kurz geschüttelt bzw. umgedreht werden. Danach sind sie sofort einsatzbereit.
Dieser Feuerlöscher steht nicht ständig unter Druck. Er wird erst unmittelbar beim Betätigen unter Druck gesetzt
Es gibt diese in 2 unterschiedlichen Arten
Aufladeöscher mit innenliegender
  Treibmittelpatrone
Aufladeöscher mit aussenliegender
  Treibmittelpatrone
Größen
2 kg bzw. 2 l bei Pulver-, CO2-, Schaum- und Fettbrandfeuerlöscher
3 l bei Fettbrandfeuerlöschern
5 kg bei CO2-Feuerlöscher
6 kg bzw. 6 l bei Pulver-, Wasser-, Schaum- und Fettbrandfeuerlöscher
9 l bei Wasser- und Schaumfeuerlöscher
12 kg bei Pulverfeuerlöscher
Weiters gibt es noch "alte" Größen wie 6kg CO2-Feuerlöscher bzw. 10l Wasser- und Schaumfeuerlöscher. "Exotische" Größen wie 4, 7 bzw. 9kg Pulverlöscher sind möglich, aber sehr selten im Umlauf. Feuerlöscher mit 1kg Inhalt (KFZ-Löscher, vor allem als Werbegeschenk in Umlauf gebracht), sowie Löschsprays mit wenigen 100ml (sind keine Feuerlöscher im Sinne der EN3) sollten in Hinblick ihrer Löschleistung doch sehr in Frage gestellt werden.
Quelle: www.brandschutz-dworschak.at