Freiwillige Feuerwehr Oberhaag © 2017 
122 Jahre FF Oberhaag - 3.Bereichsfeuerwehrtag BFV Leibnitz
Zubau des Feuerwehrhauses in Oberhaag gesegnet Feuerwehr bekommt im Rahmen ihres 122-jährigen Bestehens einen Zubau zum Feuerwehrhaus. Der als Katastrophenschutzlager ausgewiesene Anbau kostete 190.000 Euro. Feuerwehrspitze hält dritten Bereichsfeuerwehrtag ab.   Ganz im Zeichen der Segnung des Zubaus „Feuerwehrhaus – KAT-Lager“ stand der dritte Bereichsfeuerwehrtag des BFV Leibnitz, am 9. September 2017 in Oberhaag. Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Josef Krenn, strich in seinen Ausführungen (3. Bereichsfeuerwehrtag wurde vor dem Festakt – Segnung Feuerwehrhaus abgehalten) die Wichtigkeit der Feuerwehren hervor, gerade in dieser Zeit der Unwetter in der Obersteiermark und in unseren Bereichen, wo tagtäglich Feuerwehren zu Wassertransporten ausfahren müssen. Die weitere Themenpalette des Bereichsfeuerwehrtages reichte vom Katastrophenhilfsdienst (Einsatz und Übung) bis hin zu Förderanträgen, Rückblick 2017, Wahlen Abschnittsebene und Vorschau auf 2018. Zum großen Festakt wurde kurz nach der Tagung der Feuerwehroffiziere, die in der Josef-Krainer-Halle stattfand, geladen. Hierzu durfte das Feuerwehrkommando von Oberhaag mit HBI Franz Lierzer und OBI Ewald Preßnitz, zu den Feuerwehren des BFV Leibnitz, Gäste aus dem BFV Deutschlandsberg und Slowenien (Feuerwehr Kapla) sowie Vertreter öffentlicher Organisationen begrüßen. Ein Herzliches „Grüß Gott“ wurde den Landtagsabgeordneten Peter Tschernko, Bernadette Kerschler, Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Manfred Walch, OBR Josef Krenn und BR Friedrich Partl (beide BFK Leibnitz), OBR Helmut Lanz, BR Fritz Reinprecht (beide BFK Deutschlandsberg) den Bürgermeister Ernst Haring und den Pfarrer Josef Klobassa (nahm die Segnung vor) entgegengebracht. „122 Jahre sind ein Grund zum Feiern, jedes Kind lernt in der Schule schon die Notrufnummern (Notrufnummer-Feuerwehr 122), und da wir am 24. November 122 Jahre alt werden, wurde beschlossen, das hier zu feiern.“ Mit diesen Worten von HBI Franz Lierzer begann der offizielle Festakt, der in seinen weiteren Ausführungen die Notwendigkeit des Zubaus beim Feuerwehrhaus erklärte und dem Land Steiermark, dem Landesfeuerwehrverband Steiermark und der Gemeinde Oberhaag für die Unterstützung dankte, und schickte gleich die Erklärung hinzu: „Wir in Oberhaag hatten ein Feuerwehrhaus aber mehrere Depots. Aus Platzgründen mussten wir an drei weiteren Stellen diverse Geräte unterbringen. Jetzt ist alles Zuhause und wir können effizienter Arbeiten.“ Dazu muss man erwähnen, dass der Zubau knapp über 100 Quadratmeter ausmacht. In diesem Zuge wurden im Feuerwehrhaus Umbauarbeiten und Sanierungen durchgeführt und die Außenfassade erneuert. Neu hinzu kamen ein Jugendraum und Räumlichkeiten für die weibliche Mannschaft, dass alles ist, natürlich in den Gesamtkosten enthalten. Neben den 3.000 freiwilligen Arbeitsstunden (Zubau und Festschrift) steuerte die Feuerwehr selbst noch 55.000 Euro bei. In seiner Festrede ging Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Josef Krenn auf den Zusammenhalt in der Feuerwehr ein: „Alle zusammen haben es wieder geschafft, dass die Räumlichkeiten passen und das man genügend Platz hat. Wenn man auf die 122 Jahre zurückblickt, hat sich sehr viel getan, der Fortschritt hat sich nicht aufhalten lassen, aber eines ist geblieben, dass wir bereit sind, Menschenleben und Tiere zu retten, Hab und Gut zu schützen und in unserer Freizeit anderen, die in Not sind und Hilfe brauchen, zu helfen.“ Die weiteren Festredner, LAbg. Bernadette Kerschler, LAbg. Peter Tschernko und Bgm. Ernst Haring, fanden in ihren Ausrührungen viel Lob und Dankesworte für die Einsatzkräfte in der Feuerwehr. Wie es sich für so einen besonderen Tag gehört wurde nach den Dankesworten seitens des Bereichsfeuerwehrkommandos und der steirischen Politik, zahlreiche Feuerwehrmitglieder mit hohen Auszeichnungen für ihre Verdienste rund um das Feuerwehrwesen geehrt. Bürgermeister Ernst Haring erhielt die Florianiplakette in Silber, BR Friedrich Partl und BR Fritz Reinprecht das Verdienstkreuz des BFV Leibnitz in Silber und BR d. F. Johann Bretterklieber das Verdienstkreuz des BFV Leibnitz in Bronze. Eine besondere Auszeichnung wurde Ehrenabschnittsbrandinspektor Anton Thomann (FF Hengsberg) zuteil. Für seine langjährige Feuerwehrmitgliedschaft wurde ihm das Ehrenzeichen für 70-jährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen überreicht.
Bericht BFV Leibnitz: Presseinformation:  HBI d.V. Herbert Putz (Pressesprecher und Öffentlichkeitsarbeit - BFV Leibnitz)
                                                                                                                Bilder: OLM d.V. Manuel Nauschnegg (FF Oberhaag)                  weitere Bilder auf der Website des BFV Leibnitz (HBI d.V. Herbert Putz): www.bfvlb.steiermark.at